Feierstunde zum Volkstrauertag

Am Sonntag, dem 19. November 2017, fand in der Trauerhalle des Eschborner Friedhofes eine Feierstunde zum Andenken an Kriegs- und Gewaltopfer statt. Erster Stadtrat Thomas Ebert ging in seiner Ansprache auf das unermessliche Leid und die Millionen Opfer von Krieg und Nationalsozialistischer Gewaltherrschaft ein. Insbesondere hob er vor dem Hintergrund der deutschen und der europäischen Geschichte die Bedeutung der Europäischen Union für das friedliche Zusammenleben in Europa hervor.

Den musikalischen Rahmen gestaltete die Singfonie des Gemischten Chors Eschborn. Pfarrer Dieudonné Katunda von der Katholischen Pfarrgemeinde Christ-König Eschborn sprach ein Totengebet und die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Eschborn legten am Ehrenmal einen Kranz zum Gedenken der Verstorbenen nieder.