Dummy Title https://www.eschborn.de/ en-gb TYPO3 News Wed, 16 Oct 2019 12:36:25 +0200 Wed, 16 Oct 2019 12:36:25 +0200 TYPO3 EXT:news news-3274 Wed, 16 Oct 2019 11:36:00 +0200 Der Bürgermeister informiert - Breitbandausbau und Smart City https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/der-buergermeister-informiert-breitbandausbau-und-smart-city/ Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

mit dieser Information möchte ich Sie gerne über die Themen Breitbandausbau und Smart City informieren, die wir bereits erfolgreich vorangebracht haben und in Zukunft noch weiter voranbringen wollen.

 

Breitbandausbau

Das Internet ist inzwischen zu einem Teil des alltäglichen Lebens geworden. Wir informieren uns im World Wide Web, wir nutzen Social Media für Kontakte mit der Familie, Freunden oder Arbeitskollegen, hören online Musik, erledigen unsere Bankgeschäfte oder steuern gar Haushaltsgeräte über unser Smartphone. Immer mehr Aktivitäten verlagern sich in das World Wide Web, und für viele Menschen und Unternehmen ist ein schneller und leistungsfähiger Internetzugang unverzichtbar geworden.

Obwohl das Internet im täglichen Leben unserer Gesellschaft fest verankert ist, entstehen leider auch Ungleichheiten zwischen denjenigen Teilen der Bevölkerung, die einen Zugang zu schnellen Internetanschlüssen besitzen und denen, die aufgrund fehlender oder zu langsamer Anschlüsse vom Internet abgeschnitten sind oder dieses nicht vollumfänglich nutzen können.

Aufgrund unzähliger Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern wie auch von vielen namhaften Unternehmen, haben wir den Status quo des Breitbandausbaus bereits Mitte 2014 umfassend analysiert. Das Ergebnis war niederschmetternd: Lediglich 30 % der Bürgerinnen und Bürger in Eschborn hatten Zugang zu Highspeed-Anschlüssen mit Geschwindigkeiten von 3 Mbit/s oder mehr. In Niederhöchstadt war das Bild gar noch schlechter: Kein einziger Anschluss war schneller als 3 Mbit/s.

Es war daher - neben dem Ausbau der Verkehrsinfrastruktur - eine unserer obersten Prioritäten, den Breitbandausbau für die Bürgerinnen und Bürger sowie die ansässige Wirtschaft voranzutreiben, um den Lebens- und Wirtschaftsstandort Eschborn nachhaltig zu stärken. Inzwischen haben 97 % der Haushalte in Eschborn und 95 % in Niederhöchstadt Zugang zu Highspeed-Anschlüssen - mit Geschwindigkeiten zwischen 100 und 250 Mbit/s.

Zurzeit führen wir Gespräche sowohl mit den Telekommunikations-Unternehmen als auch mit der Deutsche Glasfaser Holding GmbH, um den nächsten Schritt zu bewältigen. Glasfaser-Leitungen sind mittel- bis langfristig das Nonplusultra. In diesem Zusammenhang ist vorgesehen, dass wir uns darum bewerben, Pilotkommune für einen flächendeckenden Glasfaser-Ausbau zu werden. In jedem Fall werden wir die notwendigen Rahmenbedingungen schaffen und den Ausbau mit Glasfaser-Leitungen zielgerichtet unterstützen.

 

Smart City

In einer sogenannten „Smart City“ werden moderne Technologien in den Bereichen Energie, Mobilität, Stadtplanung und Kommunikation so miteinander vernetzt, dass die Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger steigt. Gleichzeitig soll die Nachhaltigkeit der Stadt profitieren.

Eine Smart City soll im Vergleich zu „herkömmlichen“ Kommunen effizienter, nachhaltiger und fortschrittlicher sein. Verschiedenen Herausforderungen - wie der demografische Wandel, das Bevölkerungswachstum auf der Erde, die Umweltverschmutzung oder der Klimawandel - soll durch innovative Konzepte und Technologien effektiv begegnet werden.

In diesem Zusammenhang haben mehrere Führungskräfte unserer Verwaltung zu Beginn des Jahres eine Fachtagung des Hessischen Verwaltungsschulverbands besucht und sich über die neuesten Entwicklungen informiert. Zu Gast war auch Prof. h.c. Dr. Chirine Etezadzadeh, die Gründerin und Leiterin des SmartCity.institute.

Sie durfte ich vor Kurzem im Eschborner Rathaus zu einem längeren Gedankenaustausch empfangen. Prof. h.c. Dr. Chirine Etezadzadeh lobte insbesondere den kurz vor dem Abschluss stehenden Masterplan Eschborn 2030+. Sobald dahingehend ein finales Ergebnis vorliegt, wollen wir die Ergebnisse des Masterplans gemeinsam mit dem SmartCity.institute analysieren und von den Experten des Instituts u.a. sinnvolle Möglichkeiten der Digitalisierung ausloten lassen.

Trotz des anhaltenden Trends zu digitalen Angeboten, werden wir auch weiterhin an analogen Angeboten in der Verwaltung festhalten. Der persönliche Kontakt zwischen der Bürgerschaft und den Kolleginnen und Kollegen der Verwaltung - ganz gleich ob am Telefon, per E-Mail oder im Vor-Ort-Gespräch - soll auch zukünftig uneingeschränkt möglich sein.

 

Es grüßt Sie herzlich

Ihr

Mathias Geiger
Bürgermeister

]]>
Top-News Pressemitteilungen
news-3297 Wed, 16 Oct 2019 11:31:44 +0200 Spatenstich für sozialen Wohnungsbau in der Königsberger Straße https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/spatenstich-fuer-sozialen-wohnungsbau-in-der-koenigsberger-strasse/ Der nächste Spatenstich der Gemeinnützigen Wohnungsunternehmen Eschborn GmbH (GWE): Am Dienstag, dem 15. Oktober 2019, folgte der Startschuss für ein weiteres Projekt im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus, dieses Mal in der Königsberger Straße 24. "Wir müssen dafür sorgen, dass sich alle Eschbornerinnen und Eschborner weiterhin Wohnraum in unserer Stadt leisten können. Deshalb treiben wir den sozialen Wohnungsbau voran", erklärte Bürgermeister Mathias Geiger, der dem Aufsichtsrat der GWE vorsitzt.

 

In der Königsberger Straße entstehen in zwei Häusern insgesamt sieben neue Wohnungen mit einer Bruttogeschossfläche von 906 Quadratmetern. Zudem werden neun Parkplätze angelegt. Die Gebäude sollen laut GWE im November 2020 fertiggestellt sein. Die Kosten des Projekts belaufen sich auf 1.627.000 Euro. "Die Belegungsrechte für alle Wohnungen hält die Stadt Eschborn. Somit erfolgt die Belegung über das städtische Wohnungsamt mittels Wohnungsberechtigungsschein", unterstrich Bürgermeister Geiger.

 

Bei der GWE laufen derzeit fünf Projekte zur Errichtung von insgesamt 48 geförderten Wohnungen.

]]>
Bauprojekte Top-News Pressemitteilungen
news-3288 Tue, 15 Oct 2019 14:45:00 +0200 Bestattungskultur im Wandel: Strategietag Friedhof https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/bestattungskultur-im-wandel-strategietag-friedhof/ Der Wandel in der Bestattungskultur wird auch in Eschborn deutlich. Die Bürgerwünsche nach pflegefreien Grabformen und alternativen Bestattungsangeboten stellen insbesondere die Verwaltung und Politik vor große Herausforderungen. Daher möchte die Stadtverwaltung Eschborn langfristige Konzepte erarbeiten, die den Bedürfnissen der Bevölkerung entsprechen und die Friedhöfe zukunftsfähig machen. Bürgermeister Mathias Geiger und Gründezernent Heinz O. Christoph laden daher alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Workshop ein, der am Donnerstag, dem 14. November 2019, um 12 Uhr, im Bürgerzentrum Niederhöchstadt beginnt. Eingeladen sind zudem alle Interessengruppen - wie zum Beispiel Vertreter der Kirchengemeinden, der Seniorenbetreuung und -beratung sowie Bestattungsunternehmen und auf Eschborner Friedhöfen tätige Steinmetze.

 

Der vierstündige Workshop vermittelt zunächst einen Eindruck von der derzeitigen Situation der Friedhöfe. In Gesprächsrunden können Wünsche geäußert und es kann konstruktiv über die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung diskutiert werden. „Das bundesweit tätige Fachunternehmen Weiher Friedhofsexperten leitet den Workshop und trägt die Ergebnisse zusammen, die in das Konzept für eine am Bedarf orientierte Weiterentwicklung der Eschborner Friedhöfe fließen werden. „Ich hoffe auf rege Beteiligung aus der Bevölkerung“, unterstreicht Gründezernent Christoph.

 

Anmeldungen zur Teilnahme an dem Workshop nimmt Lasse Autzen unter der Telefonnummer 06196/490-287 oder per Mail an tiefbau(at)eschborn.de bis zum 7. November 2019 entgegen.

]]>
Top-News Pressemitteilungen
news-3295 Tue, 15 Oct 2019 14:43:24 +0200 Pfarrerehepaar Ihrig in Ruhestand verabschiedet https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/pfarrerehepaar-ihrig-in-ruhestand-verabschiedet/ Am Sonntag, dem 13. Oktober 2019, wurde das Pfarrerehepaar Birgitt und Reinhold Ihrig in den wollverdienten Ruhestand verabschiedet. Die Verabschiedung fand im Rahmen eines Gottesdienstes in der Evangelischen Kirche Eschborn statt. Anschließend gab es noch einen Empfang im Gemeindehaus/Mehrgenerationenhaus. Bürgermeister Mathias Geiger bedankte sich bei dem Ehepaar für die 16 Jahre unermüdlichen Einsatz für ihre Gemeinde: „Sie haben hier viel bewirkt und ihren Gemeindemitgliedern stets mit Rat und Tat zur Seite gestanden“, so Geiger.

]]>
Top-News Pressemitteilungen
news-3294 Tue, 15 Oct 2019 14:41:03 +0200 1250 Liter Apfelwein für die 1250-Jahr-Feier https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/1250-liter-apfelwein-fuer-die-1250-jahr-feier/ Im kommenden Jahr feiert Eschborn sein 1250-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund hat der Obst- und Gartenbauverein Niederhöchstadt (OGV) eine ganz besondere Aktion gestartet: 1250 Liter Apfelwein für 1250 Jahre Eschborn stellt der OGV her. Bürgermeister Mathias Geiger ging helfend zur Hand. Am 3. Oktober 2019 trafen sich die Vereinsmitglieder, um mit der Ernte zu beginnen. Nach wenigen Stunden war die geplante Menge erreicht, um am Samstag, den 05. Oktober 2019, die verschiedenen Apfelsorten zu keltern. Letztendlich wurden knapp 2000 Liter Saft hergestellt, die nun eingekellert zu Wein werden. Somit steht dem Jubiläums-Schoppen 2020 nichts im Weg. Die gesammelten Erlöse sollen nicht dem Verein selbst dienen, sondern werden in Form von Spenden an Eschborner Sozialeinrichtungen zurück an die Eschborner Bürgerinnen und Bürger fließen.

]]>
Top-News Pressemitteilungen
news-3293 Tue, 15 Oct 2019 14:39:59 +0200 Bürgermeister Geiger besucht neues Hundehaus im Tierheim Sulzbach https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/buergermeister-geiger-besucht-neues-hundehaus-im-tierheim-sulzbach/ Bürgermeister Mathias Geiger hat in der vergangenen Woche das neue Hundehaus des Tierheims am Arboretum in Sulzbach besichtigt. Gestemmt wurde das Mammutprojekt vom Tierschutzverein Bad Soden/Sulzbach a.Ts. und Umgebung e.V. Die Vereinsvorsitzende Agnes Haßler und ihr Stellvertreter Stephan Finkel (rechts) präsentierten Geiger stolz das neue Hundehaus, in dem 20 Tiere Platz finden – doppelt so viele wie im alten Gebäude.

]]>
Top-News Pressemitteilungen
news-3292 Tue, 15 Oct 2019 14:38:39 +0200 Brauchtumsverein backt und keltert https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/brauchtumsverein-backt-und-keltert/ Bürgermeister Mathias Geiger hat am vergangenen Wochenende den Brauchtumsverein in Niederhöchstadt besucht. In geselliger Runde bietet der Brauchtumsverein alle vier Wochen das traditionelle Brotbacken und das Keltern von Apfelwein an. In der Regel findet jeden 1. Samstag im Monat im mobilen Backofen am Vereinshaus (Hauptstraße 295) gegenüber der Verwaltungsstelle Niederhöchstadt das traditionelle Brotbacken statt. Der selbstgemachte Sauerteig hat viele Vorteile: Zum einen ist die Haltbarkeit des Teiges erheblich länger als bei anderen Teigarten und zum anderen verbessert der Sauerteig die Verdaulichkeit. Zudem wurden die verschiedensten Apfelsorten verlesen und gewaschen, damit aus dem Apfelsaft Apfelwein gekeltert werden kann.

]]>
Top-News Pressemitteilungen
news-3291 Tue, 15 Oct 2019 14:37:30 +0200 Hundeschwimmen zum Abschluss der Freibadsaison https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/hundeschwimmen-zum-abschluss-der-freibadsaison/ Zum Abschluss der Freibadsaison durften am Sonntag, dem 13. Oktober 2019, ganz besondere Gäste im Schwimmbecken tollen: Das Freibad lud erneut zum Hundeschwimmen ein. Eintritt und Aufenthalt waren für Hunde und ihre Begleiter frei. Bürgermeister Mathias Geiger besuchte ebenfalls das Freibad und überzeugte sich davon, dass die Vierbeiner sichtlich ihren Spaß hatten.

]]>
Top-News Pressemitteilungen
news-3290 Tue, 15 Oct 2019 14:35:36 +0200 Ilse Malende feiert 98. Geburtstag https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/ilse-malende-feiert-98-geburtstag/ Am Montag, dem 30. September 2019, hat Ilse Malende ihren 98. Geburtstag gefeiert. Am Vormittag reihte sich auch Bürgermeister Mathias Geiger in die Reihe der Gratulanten, die die rüstige Dame in ihrer Wohnung im Liebigweg besuchten.

]]>
Top-News Pressemitteilungen
news-3289 Tue, 15 Oct 2019 14:30:04 +0200 Informationsstand zur Wohnungseinbruchs-Prävention auf dem Eschborner Wochenmarkt https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/informationsstand-zur-wohnungseinbruchs-praevention-auf-dem-eschborner-wochenmarkt/ Erfahrungen zeigen, dass zu Beginn der „dunklen Jahreszeit“ mit einer Zunahme von Einbrüchen in Wohnungen und Häusern zu rechnen ist. Dämmerung und Dunkelheit begünstigen die Tatgelegenheiten für den Wohnungseinbruchsdiebstahl.  

Aus diesem Grund informieren die Präventionsräte Eschborn und Main-Taunus zusammen mit der Polizeistation Eschborn auf dem Wochenmarkt am Mittwoch, dem 23. Oktober 2019, zur Einbruchsprävention. Der kriminalpolizeiliche Berater berät mit entsprechendem Anschauungsmaterial zum Thema Wohnungseinbruch. Die Eschborner Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert.

 

Mit dabei sind auch Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren, die über Straftaten zum Nachteil älterer Menschen aufklären.

]]>
Senioren Top-News Pressemitteilungen
news-3287 Tue, 15 Oct 2019 08:53:49 +0200 Busfahren mit Stock, Rollator und Rollstuhl muss gelernt sein https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/busfahren-mit-stock-rollator-und-rollstuhl-muss-gelernt-sein/ Am Montag, dem 28. Oktober 2019, findet in der Zeit von 10 bis 12 Uhr für mobilitätseingeschränkte Menschen ein Training zum Ein- und Aussteigen in einen Linienbus statt. Treffpunkt ist die Bushaltestelle am Rathaus/Rewe-Markt. Viele Haltestellen in Eschborn sind schon barrierefrei ausgebaut und erleichtern so die Nutzung von Bussen. Trotzdem fühlen sich insbesondere manche betroffene Seniorinnen und Senioren unsicher.

 

In zwei Gruppen á acht Personen wird das Ein- und Austeigen geübt und mit dem Bus eine kleine Runde gedreht. Helmut Bauch weiß, dass Ausprobieren das Beste ist, um den öffentlichen Nahverkehr -wieder- zu nutzen. Für jede Gruppe dauert das Training zirka 40 Minuten. Im Vorraum des Rathauses können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer warten und haben dort auch die Möglichkeit zu sitzen.

 

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine verbindliche Anmeldung bei Susanne Däbritz erforderlich. Per Telefon unter 06196/490-320 oder per Mail an .

]]>
Senioren Top-News Pressemitteilungen
news-3286 Tue, 15 Oct 2019 08:51:43 +0200 Bürgerzentrum Niederhöchstadt: Musikalischer Tanznachmittag mit Heinz Schantz https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/buergerzentrum-niederhoechstadt-musikalischer-tanznachmittag-mit-heinz-schantz-1/ Am Donnerstag, dem 31. Oktober 2019, um 15.00 Uhr, lädt der Seniorendezernent der Stadt Eschborn, Helmut Bauch, alle Seniorinnen und Senioren, die gern tanzen oder einfach nur schöne Musik hören möchten, zu einem gemütlichen Nachmittag ins Bürgerzentrum Niederhöchstadt ein. Musik und Tanz ist die beste Medizin für das Leben. Verbringen Sie schöne und unterhaltsame Stunden in netter Gesellschaft“, empfiehlt Stadtrat Bauch. Ein junges und dynamisches Paar der Tanzschule Axel Hurow zeigt eine beeindruckende Tanzvorführung.

 

Die Stadt Eschborn bewirtet die Seniorinnen und Senioren mit Kaffee und Wasser. Torten und Kuchen werden zum Verkauf angeboten.

 

Seniorinnen und Senioren, die an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten und die eine Fahrgelegenheit benötigen, können sich unter der Telefonnummer 06196/490-266 bei Angelika Worgull informieren. Der Eintritt ist frei.

]]>
Senioren Top-News Pressemitteilungen
news-3285 Tue, 15 Oct 2019 08:49:28 +0200 „Tag der Bewegung“ für alle Eschborner Hortkinder https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/tag-der-bewegung-fuer-alle-eschborner-hortkinder/ Am Mittwoch, dem 9. Oktober 2019, war es wieder soweit: Der traditionelle „Tag der Bewegung“ in den Herbstferien für alle Hortkinder aus den Eschborner Betreuungseinrichtungen begann pünktlich um 10 Uhr mit einer bewegten Einstimmung und Erwärmung für die folgenden vielseitigen Bewegungsangebote, die von zirka 100 Kindern mit großer Begeisterung wahrgenommen wurden. Neben der spektakulären Gletscherspalte, die von jedem großen Mut abverlangte, waren Geschicklichkeit und gutes Reaktionsvermögen beim Durchlaufen und -kriechen des Bewegungsparcours angesagt. Gute Balance war gefordert beim Stelzenlaufen und der Laufrolle sowie den Pedalos. Beliebte Spiele wie Sackhüpfen, Seil springen, Kegeln, „Mensch ärgere Dich nicht“ oder Rollbrett fahren rundeten die bunte Bewegungsvielfalt in der Westerbachhalle in Niederhöchstadt ab.

 

In den beiden kleineren Hallen hatten die Kinder die Möglichkeit, sich dem „Zombieballspiel“ und natürlich dem Fußball hinzugeben. Dass Bewegung gesund und fit hält und auch schlau macht, ist bekannt. Was an diesem Tag außerdem für alle spürbar wurde: Bewegung ist Lebensfreude und macht glücklich.

 

Ein schöner bewegter Vormittag neigte sich um 12 Uhr dem Ende zu, als Visnja Pavic, Erzieherin des Süd-West-Hortes, alle Kinder mit Begeisterungsrufen verabschiedete. Danke an alle Erzieherinnen und Erzieher, die mit viel Freude und Begeisterung die Kinder an diesem Tag motivierten.

]]>
Top-News Pressemitteilungen
news-3284 Tue, 15 Oct 2019 08:46:21 +0200 Hallenbad am letzten Oktober-Wochenende geschlossen https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/hallenbad-am-letzten-oktober-wochenende-geschlossen/ Am Samstag, dem 26. und Sonntag, dem 27. Oktober 2019, bleibt das Hallenbad des Eschborner Wiesenbades geschlossen. Der Schwimmclub Westerbach richtet einen Schwimmwettkampf aus. Die Sauna ist an beiden Tagen von 9 bis 20 Uhr geöffnet.

]]>
Top-News Pressemitteilungen
news-3277 Wed, 09 Oct 2019 14:29:12 +0200 Feste Blitzeranlage an Kreuzung Sossenheimer/Frankfurter Straße https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/feste-blitzeranlage-an-kreuzung-sossenheimerfrankfurter-strasse/ Über eine Rote Ampel zu fahren, auch wenn sie noch nicht lange umgesprungen ist, ist in der Straßenverkehrsordnung keine Lappalie.  

So gefährdet man andere Verkehrsteilnehmer und gerade im Fall der viel befahrenen Kreuzung Sossenheimer Straße / Frankfurter Straße können die Rotsünder zudem die Kreuzung blockieren, weil der Verkehr vor ihnen eventuell noch nicht rechtzeitig abgeflossen ist. Um die genannte Kreuzung sicherer zu machen, hat die Stadtverwaltung beschlossen, einen festinstallierten Blitzer - eine sogenannte Rotlichtblitz-Anlage - anzubringen: Wer bei Rot über die Ampel fährt, wird geblitzt. Die Anlage kann technisch auch problemlos auf Geschwindigkeitskontrollen hochgerüstet werden.

Die Bauarbeiten zur Installierung der Anlage beginnen am Samstag, dem 12. Oktober 2019. "Um Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr zu vermeiden, wird lediglich an Samstagen gearbeitet", erklärt Bürgermeister Mathias Geiger in seiner Funktion als Verkehrsdezernent. Während der Arbeiten wird es jeweils am Samstag, dem 12. Oktober und 19. Oktober 2019, zu einer Teilsperrung der Kreuzung kommen. Der Verkehr wird durch Ampeln geregelt.

 

Voraussichtlich in der Woche ab dem 21. Oktober 2019 wird die Anlage aufgestellt. Das genaue Datum und ob es dabei erneut zu Behinderungen komm, wird noch bekannt gegeben.

]]>
Bauprojekte Top-News Pressemitteilungen
news-3275 Tue, 08 Oct 2019 07:10:00 +0200 Bahn prüft zeitgleiche Modernisierung der Eschborner Bahnhöfe https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/bahn-prueft-zeitgleiche-modernisierung-der-eschborner-bahnhoefe/ Die Bahnhöfe in Eschborn und Niederhöchstadt sind dringend sanierungsbedürftig. Bürgermeister Mathias Geiger würde beide gerne zeitgleich und möglichst zeitnah in Angriff nehmen. Mit der Sanierung soll der längst überfällige barrierefreie Ausbau der Stationen einhergehen. Nach einem Treffen mit hochrangigen Vertretern der Deutschen Bahn ist Bürgermeister Geiger optimistisch, dass dahingehend Fortschritte erzielt werden.  

Die Krux in Sachen Bahnhöfe für die Stadt Eschborn liegt darin, dass nicht sie selbst als Kommune, sondern die Deutsche Bahn AG Eigentümerin ist - und deshalb natürlich letztendlich über die Maßnahmen an ihren Gebäuden entscheidet. Immerhin steht der Bahnhof Eschborn-Mitte auf einer Liste des Unternehmens mit vordringlicheren Maßnahmen. Eine Planungsvereinbarung wurde der Stadt jüngst vorgelegt. "Mein Ziel ist es, dass die Stadtverordnetenversammlung darüber noch in diesem Jahr abstimmt", so Geiger.

 

Der Bahnhof in Niederhöchstadt, den der Bürgermeister sinnvoller- und notwendigerweise zeitlgleich moderniseren möchte, ist bei der Deutschen Bahn indes nicht so hoch priorisiert. Aus diesem Grund war Geiger diese Woche bei der Deutschen Bahn vorstellig. "Ich habe die Zusage erhalten, dass beide Bahnhöfe gleichzeitig modernisiert werden, sofern dies 'laut Leistungs- und Finanzierungsverteilung des Bundes möglich ist'.

 

Bei dem Unternehmen konnte sich Bürgermeister Geiger zudem über die neue "Bike+Ride-Offensive an Bahnhöfen" informieren. Die Deutsche Bahn nämlich will bis 2022 100.000 neue Fahrradstellplätze schaffen. Vom Bundesumweltministerium gibt es dabei Förderungen von 40 Prozent. "Noch im Oktober werden sich Vertreter der Bahn vor Ort ein Bild darüber machen, wie die Lage in Sachen Stellplätzen in Eschborn und Niederhöchstadt ist", so Geiger. Er werde sich dafür einsetzen, dass die Stadt an der Bike+Ride-Offensive teilhaben kann und Förderung erhält.

]]>
Bauprojekte Top-News Pressemitteilungen
news-3271 Mon, 07 Oct 2019 19:09:00 +0200 Sanierung der Hofreite in Niederhöchstadt wird konkret https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/sanierung-der-hofreite-in-niederhoechstadt-wird-konkret/ Bürgermeister Mathias Geiger, der in seiner Funktion der Gemeinnützigen Wohnungsunternehmen Eschborn GmbH (GWE) als Aufsichtsratsvorsitzender vorsteht, wird dem Aufsichtsrat in Kürze abschließende Sanierungspläne für die unter Denkmalschutz stehende Hofreite in Niederhöchstadt vorlegen. Die Planungen beinhalten neben der generellen Grundsanierung der Liegenschaft die Schaffung weiterer U3-Betreuungsplätze sowie den Ausbau der alten Scheune zu einer Begegnungsstätte. Diese soll künftig von Seniorinnen und Senioren wie auch von den Kindern der entstehenden Kita genutzt werden. Hierfür soll die Scheune nach entsprechender Sanierung mit notwendiger Küche, WC-Anlage und Bestuhlung ausgestattet werden, so dass vormittags die Küche und ein zusätzlicher Spiel-/Bewegungsraum der Kita zur Verfügung steht. Nachmittags können dann Seniorinnen und Senioren die Räumlichkeit für gemeinsame Aktivitäten nutzen.

 

Die tatsächlichen Kita-Räume für die U3-Betreuung entstehen in dem ehemaligen Wohnhaus. Als Spiel- und Außengelände sollen die Außenanlagen des Senioren-Pflegeheimes in der Gartenstraße genutzt werden - hierdurch sollen die Kinder auch Kontakt zu den dort lebenden Senioren haben.

 

"Sobald der Main-Taunus-Kreis die vorläufige Betriebserlaubnis für dieses generationenübergreifende Konzept der Kita erteilt, wird die Geschäftsführung der GWE dem Aufsichtsrat die Sanierungspläne für die Hofreite in Niederhöchstadt zur finalen Freigabe vorlegen", teilt Geiger mit.

 

"Mit der Umsetzung der Planungen werden wir den Bereich der Hauptstraße nicht nur optisch aufwerten, sondern auch für eine Belebung des alten Ortskerns in Niederhöchstadt sorgen. Wir wollen eine attraktive Begegnungsstätte für die  Seniorinnen und Senioren rund um die Gartenstraße schaffen. Darüber hinaus werden weitere U3-Betreuungsplätze entstehen, die zurzeit sehr stark nachgefragt werden", erläutert Bürgermeister Mathias Geiger.

 

Als Gesellschafterin der GWE beteiligt sich die Stadt Eschborn an der Maßnahme mit zwei Millionen Euro.

]]>
Bauprojekte Top-News Pressemitteilungen
news-3262 Mon, 07 Oct 2019 18:30:00 +0200 Eschborn nimmt an Umweltmanagement-Programm teil https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/eschborn-nimmt-an-umweltmanagement-programm-teil/ Die Stadt Eschborn nimmt am Umweltmanagement-Programm Ökoprofit des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain und des Energiereferats der Stadt Frankfurt teil. Wie Bürgermeister Mathias Geiger mitteilt, hat der Magistrat kürzlich zugestimmt, dass die Kommune in der kommenden Projektrunde 2019/2020 mit einsteigen wird. Mit dem Projekt werden drei Ziele verfolgt: Die Verbesserung des städtischen Umwelt- und Klimaschutzes durch Reduzierung des Ressourcenverbrauchs und höhere Energieeffiziens. Zum Zweiten die Reduzierung von Betriebskosten und drittens die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Kommunen. Mit Erreichung dieser Ziele leistet Ökoprofit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

 

Ökoprofit richtet sich an Unternehmen und betriebliche Einrichtungen, die sich vornehmen, ihre betriebliche Umweltbilanz zu verbessern. Ökoprofit wird von der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, der Wirtschaftsförderung Frankfurt und der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main unterstützt.

 

Die einjährige Einsteigerunde des Programms besteht im Wesentlichen aus mehreren Workshops in den teilnehmenden Unternehmen und Kommunen zu Themen wie Abfallentsorgung und -vermeidung oder Wassereinsparung. Zudem werden in Vor-Ort-Terminen konkrete Ansätze für Verbesserungsmaßnahmen erarbeitet. Projektleiter für Ökoprofit bei der Stadt Eschborn soll Klimaschutzmanager Edmund Flößer-Zilz werden, der ein Umweltteam aus Vertretern der Ämter, des Personalrats und der Schwerbehindertenvertretung zusammestellen wird.

 

Nachdem geprüft wurde, ob die Kriterien und Maßnahmen in der vorgegebenen Zeit umgesetzt worden sind, endet das Ökoprofit-Programm mit der Zertifizierung als "Ökoprofit Betrieb".  

]]>
Umwelt Top-News Pressemitteilungen
news-3273 Mon, 07 Oct 2019 17:13:06 +0200 Artenvielfalt in Eschborn dank Blühflächen https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/artenvielfalt-in-eschborn-dank-bluehflaechen/ Bienen und Insekten brauchen wilde Wiesen, das heimische Wild Nahrung und Schutz. Blühstreifen bieten all das und ihre Entwicklung ist gerade in Zeiten des Klimawandels und Insektensterbens wichtiger denn je. Gründezernent Heinz O. Christoph und Bürgermeister Mathias Geiger berichteten nun über ein Projekt, das Maßnahmen zur Sicherung eben jener bedrohten Biodiversität zum Ziel hat. "Die Stadt Eschborn arbeitet bereits seit Jahrzehnten gemeinsam mit anderen Institutionen intensiv an der ökologischen Aufwertung unserer Gemarkung", so Christoph und Geiger.

Beide verweisen auf 26 Blühstreifenprojekte, das große Vogelschutzgelände des Nabu in Niederhöchstadt oder die elf großen Wildäcker der Jagdgenossenschaft und Jagdpächter mit zirka 80.000 Quadratmeter. Diese und viele weitere Maßnahmen zahlen bereits in das Projekt "Biodiversitätsverbesserung durch Blühflächen im Bereich der Stadt Eschborn" ein, das 2018 per Beschluss der Stadtverordnetenversammlung gestartet worden war.

 

Im Rahmen der FONA "Forschungsinitiative zum Erhalt der Artenvielfalt" des Bundesforschungsministeriunms bewirbt sich die Stadt laut Christoph und Geiger derzeit um Fördermittel, um weitere Maßnahmen zur ökologischen Aufwertung umsetzen zu können.

 

Bereits in den vergangenen Jahren wurden in Eschborn 1,5 Meter breite Blühstreifen auf insgesamt 625 Quadratmetern angelegt. "Da derart schmale Streifen nur eingeschränkt funktional für die Entwicklung artenreicher Lebensgemeinschaften sind, sollten nachfolgend auch großräumigere Blühflächen entwickelt werden", so Christoph und Geiger. Es sei bereits viel getan worden, doch man wolle auch weiterhin zahlreiche neue Projekte angehen, um die Biodiversität in Eschborn zu verbessern.

]]>
PM-Newsletter Umwelt Top-News Pressemitteilungen
news-3272 Mon, 07 Oct 2019 17:10:50 +0200 Kreisel an der Hunsrückstraße/Oberurseler Straße wird neu gestaltet https://p506971.mittwaldserver.info/service/rss-feed/news/detail/News/kreisel-an-der-hunsrueckstrasseoberurseler-strasse-wird-neu-gestaltet/ Der Kreisel am Eschborner Friedhof, auf dem seit 2008 die Plastik "Flower" des japanischen Künstlers Masayuki Koorida steht, wird zurzeit neu gestaltet. In den vergangenen Jahren wurde zunehmend festgestellt, dass Fahrer von Lastkraftwagen und Baufahrzeugen den zu kleinen Radius des Kreisels falsch einschätzten und die Grün- und Rasenfläche immer wieder überfahren und zerstört haben. Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes mussten immer wieder die tiefen Fahrspuren ausgleichen und neuen Rasen säen. In den meisten Fällen war der junge Rasen noch nicht gewachsen, als der nächste LKW bereits wieder alles zunichtemachte. Auch im Hinblick auf die zukünftigen großen Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr, die den Kreisel umfahren werden, ist diese Maßnahme geboten.

 

"Das hat jetzt ein Ende", weiß Gründezernent Heinz O. Christoph zu berichten. Der Untergrund der Kreiselmitte wird mit hochwertigen Granit-Natursteinen gepflastert. Die hellgraue Farbe stellt einen schönen Kontrast zur dunkelgrauen Skulptur dar. Aus genannten Gründen habe man hier bewusst auf das Pflanzen von Blumen und Gras verzichtet, sagt Christoph. Auch die Trockenheit hat ihren Teil dazu beigetragen, dass der Anblick des Kreisels nicht schön war. Wie der Gründezernent berichtet, wurden in diesem Jahr neben den 14 bestehenden städtischen Blühstreifen zusätzlich 600 Quadratmeter angelegt. In der verlängerten Unterortstraße soll im kommenden Jahr eine Blühwiese von über 3000 Quadratmetern entstehen. "Wir halten es für sehr wichtig, Lebensraum für Insekten zu schaffen. Allerdings präferieren wir Standorte, wo wir eine nachhaltige Wirkung sehen", teilt Heinz O. Christoph mit.

]]>
PM-Newsletter Top-News Pressemitteilungen